Jagdhornbläser Anrode

Sankt Josefs Kirche 2019

Entstehung der Jagdhornbläser Anrode
Gründung 1971 durch Herrn Alexander Münch, unter welchem man den 2. Platz im DDR-Ausscheid der Jagdhornbläser in Berlin belegte.

Ab 1983 unterstütze Herr Peter Fruntke, ganz im Interesse des jagdlichen Brauchtums Herrn Münch. Im Jahre 1988 übernahm dieser die Führung der Jagdhornbläsergruppe.
1995 beschlossen Jäger aus Lengefeld sich das Jagdhornblasen anzueignen, hier wurde Peter Fruntke als Lehrer engagiert. Schon 1996 gelang es Ihm die Jugendgruppe Bickenriede, 6 Erwachsene aus Lengefeld und 4 weitere Kinder aus Bickenriede, zur „Jagdhornbläsergruppe Anrode“ zu vereinen.

Mit der Zeit kamen weitere Bläser aus Dörna hinzu, das Repertoire so wie die Qualität wurde kontinuierlich erweitert. Dies gelang zuletzt, unteranderem dadurch, dass die Kreisjägerschaft Mühlhausen e.V und der Landesjagdverband Thüringen, neue Instrumente zur Verfügung stellten.
1999 begann Peter Fruntke mit der Ausbildung weiterer 7 Jagdhornbläser, was den Nachwuchs der Bläsergruppe sicherte. Seit dem wuchs die Bläsergruppe kontinuierlich an.
Die Jagdhornbläsergruppe Anrode blies fort an bei Gesellschaftsjagden, zu Jubiläen, Dorffesten, Solidaritätsveranstaltungen, Hubertusmessen aber auch zu Trauerfeiern.
1981 10 jähriges Bestehen der Jagdhornbläser Anrode
1991 20 jähriges Bestehen der Jagdhornbläser Anrode
2001 30 jähriges Bestehen der Jagdhornbläser Anrode
2011 40 Jähriges Bestehen der Jagdhornbläser Anrode
Die Vorbereitungen zum 50 jährigen Bestehen 2021, laufen bereits.

Herr Peter Fruntke wurde 2018 zum 47. Bestehen der Jagdhornbläser zum Thüringer des Jahres ausgezeichnet. Es ist sein Lebenswerk, auf dem Gelände des Kloster Anrode hat er selbst mit 10 Jahren damit begonnen, Jagdhorn zu blasen. Das jagdliche Brauchtum hat es Ihm angetan, seit nun fast 31 Jahren ist er musikalischer und organisatorischer Leiter der Jagdhornbläser Anrode.

Kontakt: P. Fruntke

Tel: 0176/4338799

E-Mail: peter.fruntke@gmx.de