Kategorien
Neuigkeiten

Jahresbrief Jägerschaft Mühlhausen

Liebe Jägerinnen und Jäger,

es gibt Zeiten im Leben, die man nicht vergisst. Konstituierend für neue Strukturen ganzer Jagdgesetze und Verordnungen. 2020 war so ein Jahr wir alle, die hoffentlich in friedlichen und “jagdlich stabilen“ Zeiten aufgewachsen sind, erleben jetzt was es bedeuten kann, wenn alles Gewohnte plötzlich nicht mehr möglich erscheint.

Wir haben alle jagdlichen Aggregatzustände in einem Jahr durchlebt beginnend im Januar mit einem müden aber akzeptablen Planungsbeginn, im April mit dem faktischen K.o., im Sommer mit einem tiefen Durchatmen das Schlimmste überstanden zu haben, im Herbst bis heute mit einer wirklich überwältigenden Kameradschaft unter unserer Jägerschaft und jetzt der erzwungene Winterschlaf.
Wir als Vorstand denken, dass es auch vielen von euch wie uns ergeht wir leben mehr wie in anderen Vereinen, von Kommunikation und sozialer Nähe, dem Brauchtum und unsere Gesellschaftsjagden. Das Zusammenspiel der Hegegemeinschaften, aber auch das jagdliche Miteinander in den einzelnen Revieren gehört dazu.

Alles was in diesem Jahr an elektronischen Kommunikationsmitteln den Durchbruch geschafft hat wird sicherlich bleiben aber es wird niemals das ersetzen was viele von uns so schmerzlich vermissen das banale jagdliche Miteinander leben. Eben nicht nur mit der Familie oder Freunden, sondern auch mit den Jagdfreunden, die Vorstandsarbeit, Jahresversammlungen und allen zufälligen Begegnungen, die unser Jägerleben ausmachen.
Und es ist genau das, was uns bei dem Ausblick auf das Jahr 2021 hoffnungsfroh stimmt. Wir haben dieses Jahr gemeinsam durchlitten, trotz Einschränkungen sind wir nie nachhaltig in Tristesse verfallen und seit ein paar Wochen wissen wir, wie sehr wir alle auf das kommende Jagdjahr bauen.

Und das haben wir 2020 erreicht, mit all dem Engagement zu dem wir als Jägerschaft fähig sind. Es war unser aller Anspruch, gerade in schwierigen Zeiten sichtbar zu bleiben.
Wir konnten 12 Jungjägern ihre Jägerbriefe nach bestandener Prüfung überreichen, 8 von Ihnen sind auch der Jägerschaft beigetreten.
Wir haben es geschafft trotz allem die Vorstandsarbeit aufrecht zu erhalten, unsere Ausbilder geschult.
„Das Grüne Klassenzimmer“ und den „Lernort Natur“ wieder mehr in die Öffentlichkeit getragen.
Wir sind noch mehr denn je zusammengerückt in dieser schweren Zeit.

Das wir all das erreicht haben, war für uns in Krisenzeiten der ultimative Lackmustest über die Handlungsfähigkeit unserer Jägerschaft und gibt uns die Gewissheit, dass wir nicht nur 2020 hinter uns lassen sondern selbst 2019. Egal wie, wir sind wirklich glücklich darüber gemeinsam dieses Jahr überstanden zu haben und freuen uns aufrichtig darauf euch bald zur kommenden Jahreshauptversammlung oder bei der gemeinsamen Jagd wiederzusehen.


Auch dieses Jahr haben wir wieder einen Jungjägerlehrgang der Jägerschaft Mühlhausen e.V. geplant von März bis Oktober.
Wir möchten nochmals darauf hinweisen das unser Ausbildungsangebot „Jungjägerlehrgang“ nichts mit der privaten Jagdschule UH gemeinsam hat. Und auch zukünftig unser Nachwuchs in den eigenen Reihen ausgebildet wird.

Bleibt gesund und genießt trotz allen Beschränkungen das Neujahr mit euren Lieben.

Waidmannsheil

Der Vorstand